entfesselt geblitzt: Hexaselfie. Weirdoselfie.

Ein Selbstportrait mal anders und gleich in halbdutzendfacher Ausführung. Der Clou bei der Sache ist der Blitz, der von leicht schräg hinten ans Gesicht blitzt. Dadurch entstehen die harten Kontraste und die Kamera nimmt nur das Licht auf, dass am Gesicht vorbeischeint. Der Hintergrund erscheint dadurch schwarz. Verstärkt wird der Effekt durch Herabsenkung der Lichter und die folgende Schwarz/Weiß Konvertierung.

Exif: 7DII • 70-200 1:4 L USM • M-Mode • 1/160 • f/7.1 • ISO-100

Dass ich dort nun in sechsfacher Ausführung zu sehen bin, ist das Produkt des Mangels an ausreichender Zahl an verfügbaren Personen. Ich könnte mir eine solche Gesichterrreihe sehr gut als Familienportrait oder Bandfoto vorstellen.

In folgender Zeichnung habe ich versucht, das Setup zu skizzieren.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.