Freiheit durch Funk: Yongnuo RF603C II

Manchmal ist man in Situationen, da möchte man seine Kamera aus der Distanz auslösen. Sei es nun, weil man mit auf’s Gruppenbild möchte oder weil man die Kamera bei einer Langzeitbelichtung einfach nicht verwackeln will. Kabelgebundene Fernauslöser sind schon recht praktisch, doch setzt die Kabellänge hier die Grenzen. Etwas mehr Flexibilität bieten da IR-Auslöser, doch besitzen sie den entscheidenen Nachteil, dass sie frontal auf den IR-Empfänger der Kamera gerichtet werden müssen. Die einzige sinnvolle Lösung ist demnach nur ein funkgestütztes Auslösesystem, wie das RF603C II von Yongnuo.

Yongnuo RF603C II

Funkauslöser im Set: Yongnuo RF603C II

Für nicht ganz 30Euro erhält man zwei Transmittermodule, mit denen sich nicht nur die Kamera fernauslösen lässt. Der Blitzschuh auf den Transmittern verrät es: Der primäre Anwendungszweck des RF 603C II liegt in der Fernauslösung von Blitzen, wodurch sich das entfesselte Blitzen realisieren lässt. Nur so lassen sich unter anderem Fotos realisieren, in denen das Motiv sich komplett von einem tiefschwarzen Hintergrund abhebt. Die Auslösung der Kamera ist bei diesem System nur sekundärer Natur, auch wenn es für diesen Zweck perfekt geeignet ist und dies eben mein Kaufgrund war.

RF603C II mit Auslösekabel auf EOS 7D Mark II

Um das System als Funkauslöser zu nutzen, wird ein Transmitter auf den Blitzschuh der Kamera gesteckt und per Kabel mit der Auslösebuchse verbunden. Der andere Transmitter übernimmt in dem Falle die Funktion der Fernbedienung. Wer welchen Part übernimmt, lässt sich direkt am Transmitter einstellen. Man hat die Wahl zwischen senden/empfangen und nur empfangen. Die Taster auf den Transmittern funktionieren wie der Auslöseknopf der Kamera. Antippen lässt die Kamera fokussieren, durchdrucken löst aus. Der Druckpunkt ist angenehm und man läuft nicht Gefahr, auszulösen ohne vorheriges Fokussieren. Auch fotografieren im Bulbmodus ist möglich, in dem man den Taster einfach gedrückt hält. Eine Arretierungsmöglichkeit, wie man ihn von Kabelauslösern kennt, findet sich leider nicht.

Bei der Funktion als reiner Blitztransmitter, ist die Kabelverbindung zur Kamera nicht nötig. Hier reichen die beiden Transmitter aus. Während einer im Blitzschuh verbleibt, wird der andere unter den Systemblick gesteckt. Zu beachten ist jedoch, dass dieses System ein rein manuelles Funksystem ist und keine TTL-Informationen überträgt. Die Stärke des Blitzes muss direkt und manuell am Blitz geregelt werden. Hier ist oftmals etwas Handarbeit nötig, eh die Ausleuchtung perfekt sitzt. Der Vorteil ist jedoch die Flexibilität in der Lichtsetzung und natürlich auch der Preis des Systems.

Hat man einen kompatiblen Blitz des selben Herstellers, beispielsweise den Yongnuo Speedlite YN685, muss man den Blitz nicht einmal in den Empfänger setzen, da hier bereits ein Funkempfänger intergriert ist. Die Einstellung dieser Funktion geschieht über das Blitzmenü und erlaubt kabelloses Blitzen mit nur einem RF603C II, welcher im Blitzschuh der Kamera sitzt.

Das könnte Dich auch interessieren...

Kommentar verfassen