Kategorie: Fotografie – Objekte u. Makro

.trichophobia

Nur ein Seeigel, den ich schon vor einigen Jahren fand und fotografierte. Aber er macht sich für manche Ideen wirklich super, daher lag er eben unterm Makro.

Verspielte Pflanzenportraits aus dem BoGa-Osnabrück

Auch wenn ich das optisch hervorragende, aber vom Handling eher maue, Tokina 100mm 2.8 Makro längst gegen DAS Makroobjektiv schlechthin, dem Canon EF 100mm 2.8 Makro L IS USM, getauscht habe, finde ich mittlerweile – trotz massig vorhandener Natur und passender Jahreszeit – leider wenig Elan, mich im draußen im Makrobereich auszutoben. Makro unter freiem Himmel ist eine Sache für sich. Hier zählen Millimeter und...

Stormtrooper in Osnabrück

Den kleinen Kollegen fand ich gestern beim Durchstöbern der wöchentlichen Werbebeilagen im Heft eines Discounters.. Natürlich konnte ich heute nicht widerstehen und musste ihn mitnehmen. Als Modell macht er sich zumindest schonmal ganz gut. Kurz vor der Dämmerung zog es mich noch zum nahegelegenen Piesberg. Das Licht war nicht mehr optimal, aber Blende 2.8 und ISO 2000 konterten der einsetzenden Dämmerung ganz gut.

Out of Focus

Freihand bei Blende 1,8 und 21mm Zwischenring. Die Schärfeebene bei dieser Kombination aus Blende und ZR ist schon enorm gering. Zielt man auch noch freihand, ist es ein Glücksspiel, an welcher Steller der Fokus liegt. Doch gerade dies macht den Effekt aus. Die Idee gefällt mir schonmal, am Ergebnis wird sich sicherlich noch arbeiten lassen. Aber habe erstmal anderen Kram zu erledigen 😉

Ampelfrüchte

Nachdem ich gestern mit den Tomaten experimentierte, kam mir die Idee, weitere Früchte im selben Stil zu fotografieren. Das Ergebnis ist meine Fruchtampel. Eigentlich hatte ich für die Farbe grün eine Gurke zur Hand, aber die passte vom Größenverhältnis nicht zum Rest, daher wurds unpassenderweise doch die Birne. Nachtrag (25.12.2017):

Pomodoro entfesselt

Ich habe mich heute mal wieder mit dem entfesseltem Blitzen befasst. Eigentlich plane ich schon lang, mit dieser Methode neue Selbstportraits anzufertigen, aber blieb letztendlich dann doch bei den Tomaten hängen. Ich hatte einen ganz besonderen Bildstil im Kopf, den man in Kochbüchern oft findet: Ein insgesamt relativ konstrastarmes Motiv mit schwach schwarzgeblitztem Hintergrund, aber konstrastreichen Details. Okay, das klingt nun widersprüchlich.. Bei den Tomaten...

Genau hingeschaut: Das Nagelbrett

Was wie das Bett eines Fakirs aussieht, ist ein hochkomplexes elektronisches Bauteil aus einer eher ungewohnten Perspektive. Die goldenen Nadeln sind winzige elektronische Kontakte von lediglich 2mm Länge. Insgesamt befinden sich 940 dieser Kontakte auf diesem Bauteil, das in jedem PC und in kleinerer Größe mittlerweile in nahezu jedem elektronischen Gerät arbeitet. Erkannt? Es handelt sich dabei um einen Prozessor, genauer gesagt um einen AMD...

Zeitlose Eleganz: Canon A-1

Die Canon A-1 war ein Meilenstein ihrer Zeit. Puristisch, aber gleichzeitig komplex. Sie impliziert das klassische, kantige Design einer Spiegelreflexkamera, das auch heute wieder bei spiegellosen Systemkameras in gewissen Maßen zitiert wird. In meiner Sammlung ist sie eine meiner absoluten Lieblingskameras, nicht nur durch ihr einzigartiges, pragmatisches, wie auch zweckmäßiges Design, sondern auch wegen ihrer überwiegend manuellen Bedienung und dem händischen Filmtransport per Hebel. Neben...

Ich habe gekocht – es gab Linsensuppe.

Lecker Essen, Linsensuppe! Eine Idee, die leider nicht von mir stammt, jedoch in ihrer Ausführung jede Menge Spielraum bietet. Beim Bearbeiten fielen mir einige Punkte auf, die mich an dieser Version aktuell stören. Zum Einen hätte ich einen höheren Blendenwert als f/2.8 nehmen sollen, da die Schärfeebene doch wirklich sehr gering ist. Vielleicht wäre Fokustacking hier eine Lösung. Die Objektive hätte ich gern komplett scharf,...