Kategorie: Fotografie – Objekte u. Makro

Tabletop: Pasta & Pizza

Fotografieren spielt sich  zu dieser Jahreszeit in den Abendstunden hauptsächlich im Bereich der Langzeitbelichtung oder Tabletop ab. Letzteres ist auch die Variante, wenn das Wetter nicht unbedingt mitspielt. Bei der Tabletopfotografie wird ein Tisch zum Fotostudio im Miniaturformat. Durch die beschränkte Größe eignet sich diese Variante natürlich nur für kleinere Objekte – wie eben: Pastazange und Pizzaschneider. Durch den entfesselten Blitz, der schräg von links...

DIY: Makroobjektiv im Eigenbau

Ohne Makroobjektiv dennoch in die Welt der Makrofotografie einsteigen? Kein Problem! Der Markt ist gesättigt mit Zubehör, das Makroaufnahmen auch mit Kit-Objektiven realisieren lassen soll. Die Qualität ist jedoch nicht immer befriedigend. Wer dem Experimentieren nicht abgeneigt ist, kann jedoch auch ein altes Objektiv schnell zu einer passablen Makrolinse umbauen. Makroobjektive sind teuer. Der Einsteiger, der sich an die Materie herantasten möchte, scheut oftmals die...

Bonbonglas

Süßes oder Saures?

Mal wieder ein Stillleben, mal wieder etwas Essbares. Dabei ist Foodfotografie eigentlich gar nicht mein Ding, aber ein Glas voller saurer Weingummis muss man einfach fotografieren. Als Setup kam der gewohnte Aufbau zum Einsatz: entfesselter Speedlite von links, Studioblitz von schräg rechts oben. Ein dritter Blitz von rechts unten hätte das untere Viertel sicher besser ausgeleuchtet, ein Polfilter hätte die Reflexionen verringert. Für’s nächste Mal...

Frühstückstisch

Hoooooonig ist der selbstgeimkerte Honig von Gartenbloggerkollege Stefan, der mir beim Gartenbloggertreffen ein Glas seiner diesjährigen Ernte mitgab. Während der Arbeit kam mir die Idee, das Glas mit seinem wirklich gelungenen Label (und dem leckeren Honig!) in einer Alltagssituation abzulichten. Am Abend war es dann so weit. Brotkasten, Croissants, Brettchen und Honig – fertig ist der Frühstückstisch. Gern hätte ich noch einen von diesen typischen...

f/1.8 lässt auch Kräuterbutter ästhetisch werden

Der zweite Tag des DEULA-Seminars ist vorüber und es zog mich abermals in die Altstadt von Kempen. Nach eher ziellosem Geknipse mit verschiedenen Zooms, entschloss ich mich, die 50mm Festbrennweite mit f/1.8 draufzuschnallen und konkretere Spots einzufangen. Zugegebenermaßen ist es mit diesen Vorgaben nicht gerade einfach, Architektur und Straßenleben festzuhalten. Um so besser sind Details geeignet. Dennoch bin ich mit einigen Fotos der Serie “Mit...

Ein Streichholz brennt ab

Ein Streichholz brennt ab. Die Idee, das Ganze als animiertes GIF zu erstellen kam mir erst später, als ich mir die Bilder auf der Kamera in Folge anschaute. Ursprünglich wollte ich lediglich die Flamme einfangen. So kommt wenigstens ein wenig Bewegung in die Sache. Alle Bilder sind aufgenommen mit: 55mm, f 5.6, ISO 100, 1/50. Durch die relativ langsame Belichtungszeit erscheint das Feuer verwaschen und...

Tabletop mit neuem Blitz (Yongnuo Speedlite YN685)

Müsste ich ein Produktfoto machen, würde es aussehen, wie das Bild in diesem Beitrag. Nüchtern, sachlich und auf’s Wesentliche bezogen. Dank des neuen Blitzgerätes ist nun auch eine völlige Unabhängigkeit vom Sonnenlicht und erst recht dem Stand der Sonne gegeben. Ja, ich habe solche Tabletopobjekte vorher tatsächlich nur im Sommer, bei strahlendem Sonnenschein fotografiert. Die neuen Freiheiten muss ich erst schrittweise erkunden. Ein Bild in...

Mensch ärgere dich nicht

der Klassiker unter den Brettspielen. Ich hatte eine augenscheinlich kreative Idee im Kopf, als ich daran dachte, das Spielbrett zu fotografieren. Doch die Umsetzung ist relativ langweilig geworden. Ein Spielbrett aus der Perspektive ist leider doch nicht so spannend, wie ich es mir vorstellte. Ich stelle mich der Kritik und bin offen für jegliche Verbesserungsvorschläge. Nachtrag: Nachdem ich das Bild in einer Fotogruppe postete, gingen...

Tabletop: Makroobjekte in rot-weiß

Erdbeere und Bahngleismutter durch relativ lange Belichtungszeit von 1sek in Szene gesetzt. Verwendete Hilfsmittel: Sonnenschein, Schreibtisch und Briefumschlag als Hintergrund. Mit wenigen Stilmitteln wirken auch banale Dinge plötzlich viel interessanter.