DIY: Makroobjektiv im Eigenbau

Ohne Makroobjektiv dennoch in die Welt der Makrofotografie einsteigen? Kein Problem! Der Markt ist gesättigt mit Zubehör, das Makroaufnahmen auch mit Kit-Objektiven realisieren lassen soll. Die Qualität ist jedoch nicht immer befriedigend. Wer dem Experimentieren nicht abgeneigt ist, kann jedoch auch ein altes Objektiv schnell zu einer passablen Makrolinse umbauen.

Makroobjektive sind teuer. Der Einsteiger, der sich an die Materie herantasten möchte, scheut oftmals die hohe Investition und greift zu Zubehör, dessen Qualität und/oder Bedienung eher suboptimal ist; Nahlinsen fungieren wie Lupen, die ins Filtergewinde des Objektivs geschraubt werden.  Der Nachteil hierbei ist allerdings die optische Qualität, die zu den Rändern hin ausfranzt. Etwas galanter sind Makroringe, die zwischen Body und Objektiv gesetzt werden und das Objektiv verlängern. Dadurch sinkt die Naheinstellgrenze und durch den Lupeneffekt lassen sich Details besonders hervorheben. Nachteil: das Fokussieren ist nicht mehr ohne Weiteres möglich. Scharfstellen geschieht durch Veränderung der Distanz zwischen Objekt und Kamera.

Makroobjektiv im Eigenbau

Canon EF 35-80mm f4-5.6 USM Makroobjektiv

Canon EF 35-80mm f4-5.6 USM vor dem Makroumbau

Wer noch ein altes Objektiv mit leichter Telebrennweite herumliegen hat und der experimentellen Fotografie nicht abgeneigt ist, kann dieses mit wenig Bastelei makrotauglich machen und hierbei eine echte Alternative zu halbherzigem Zubehör finden.

Für meine Zwecke nutzte ich ein Canon EF 35-80mm f4-5.6 USM, das als Anhängsel einer analogen Canon EOS 1000FN den Weg zu mir fand. Ein kleiner und leichter Plastikbomber mit unbrauchbarem AF und garstiger Bildqualität. Kurzum: ein absoluter Staubfänger.

Ziel ist es, durch Entfernen einer oder mehrerer Linsen die Naheinstellgrenze des Objektivs so weit herabzusetzen dass man entsprechend Nah ans Motiv herangehen und entsprechend vergrößern kann. Am simpelsten kann man dies realisieren, indem man die vordere Linse herausnimmt. am Canon EF 35-80mm f4-5.6 USM hat dies jedoch den entscheidenden Nachteil, dass man ohne diese Linse nicht mehr fokussieren kann, sondern entweder die Kamera zum Objekt – oder das Objekt zur Kamera bewegen muss, um scharfzustellen.

Canon EF 35-80mm f4-5.6 USM Makroobjektiv

Canon EF 35-80mm f4-5.6 USM mit ausgebauter Fokuslinse

Wer damit leben kann: prima! Denn so ist die Abbildungsleistung im Makrobereich am schärfsten und die Vergrößerung am höchsten.

Ich wollte jedoch weiterhin die Möglichkeit haben, das Objekt über den Fokussierring scharfzustellen, während man über den Zoomring die Vergrößerung festlegt. Da beim Canon EF 35-80mm f4-5.6 USM die vordere – just ausgebaute – Linsengruppe (ja, es ist tatsächlich eine Gruppe und keine Einzellinse!), jedoch zum Fokussieren nötig ist, muss man etwas tiefer in die Materie steigen und diese Gruppe in ihre Bestandteile zerlegen.

Mit dem Heißluftgebläse erhitzte ich das Bauteil vorsichtig und löste damit das Kitt, mit dem die Linsen in den Kunststoffträger eingefasst waren. Nachdem glücklicherweise nichts zersprungen und geschmolzen war, konnte ich die nach innen liegende Linse vorsichtig heraushebeln. Mit beherztem Druck von innen nach außen, ließ sich nun die mittlere und die vordere Linse herausdrücken. Nun begann das Experimentieren, um festzustellen, auf welche Linsen ich an meinem DIY-Makroobjektiv verzichten konnte, um die Linse als Makrolinse zu nutzen und dennoch das Objekt zu fokussieren.. es war die mittlere Linse!

Die Naheinstellgrenze wurde durch den Umbau von 35cm auf knapp 10cm herabgesetzt. Durch Zoomen lässt sich die Größe des Motives  verändern und gewissermaßen auch fokussieren. Die Funktion des Fokusringes blieb erhalten und dient der Feinjustierung. Nach dem Zusammenbau folgte der Testaufbau mit weißem Hintergrund, Kamerastativ und zwei Blitzen.

Die Ergebnisse können sich sehen lassen (Bitte zum Vergrößern anclicken):

Chlorophytum comosum durch Canon EF 35-80mm f4-5.6 USM mit Makroumbau

Chlorophytum comosum durch Canon EF 35-80mm f4-5.6 USM mit Makroumbau

Hummel durch Canon EF 35-80mm f4-5.6 USM mit Makroumbau

Hummel durch Canon EF 35-80mm f4-5.6 USM mit Makroumbau

Und weil’s mir so gut gefällt, gabs auch noch eine frische Lackierung in Canonrot 😉

Canon EF 35-80mm f4-5.6 USM mit Makroumbau an Canon EOS 700D

Canon EF 35-80mm f4-5.6 USM mit Makroumbau an Canon EOS 700D

Das könnte Dich auch interessieren...

Kommentar verfassen