Kategorie: Fotografie – Architektur u. Stadt

Impressionen aus Osnabrück, Teil 3.

Mittlerweile habe ich recht hartnäckig mehrere Serien von Schwarzweißaufnahmen aus OS hier in den letzten Tagen veröffentlicht. Es fing eigentlich am Wochenende damit an, dass ich analog mit der A-1 und APX 100 losziehen wollte. Das schlechte Wetter machte mir einen Strich durch die Rechnung und so wich ich auf EOS 7D2 und Schwarzweißbearbeitung per Lightroom aus. Die gewählte LR-Entwicklung kommt dem APX100 Bildstil recht...

Osnabrück: Impressionen aus der Altstadt, 04.07.2020.

Impressionen aus der Osnabrücker Altstadt. Eigentlich wollte ich die A1 samt Agfa APX 100 mitnehmen.. Aber für das alte Möhrchen erschien mir das Wetter zu unbeständig. Mit der DSLR bin ich wettertechnisch auf der sicheren Seite und sie hält auch mal einen Regenguss aus.Die Lightroom-Entwicklung kommt dem Ergebnis auf Agfa APX 100 relativ nahe..

gemischte Gefühle aus dem Fotolabor

Nachdem ich voller Euphorie meine A-1 mit neuen Lichtdichtungen versah und den ersten Film verschoss, wartete ich exakt 14 Tage, bis die entwickelten Bilder abholbereit waren. Mangels Fotolabore gab ich den Film bei DM auf, wo ich in der Vergangenheit schon den ein oder anderen Film entwickeln ließ. Letztendlich geben die Ketten ihre Filme eh zu zentralen Großlaboren, wodurch man eigentlich ein ordentliches Ergebnis erwarten...

Octagon reloaded

Die Stahlfachwerkskelette der beiden ehemaligen Kühltürme auf dem Gelände der Kokerei Zollverein haben eine sonderbare Anziehungskraft, der man sich nur schwer entziehen kann. Die nahezu perfekte Symmetrie und das verworrene Gewirr aus Stahl machen die Konstruktionen zu einem Wunderwerk der Architektur, das man gern fotografiert. Der Klassiker ist der senkrechte Blick nach oben, wobei sich jegliche Gefachungen zu einem Spinnennetz aus Stahl verwandeln scheinen. Dieses...

abstraktes Parkhaus – Zollverein ist um ein fotografisches Highlight reicher

Ok, die Headline ist nun etwas hochtrabend, stellt man sich unter Highlight auf einem Welterbe sicher vieles vor, aber nicht ein Parkhaus! Doch ist es dieses neue Parkhaus hinter der Kokerei, das mich gestern sehr positiv beeindruckte und in seinen Bann zog. Ein flaches Gebäude, mit einem Parkdeck im Souterrain und einer parkähnlichen Grünanlage auf dem Dach. Beeindruckend ist die Architektur, die durch klare Linien...

Berlin Calling

Wie immer nach irgendwelchen spannenden Städtetrips, sammeln sich hunderte Bilder an. Natürlich ist dort viel Ausschuss dabei, doch der Anteil der reinen Urlaubsschnappschüsse ohne künstlerischen Wert, die man aus reiner Sentimentalität behalten möchte, ist dennoch so hoch, dass sie den Rahmen sprengen würden. Da ich zudem beauftragt wurde, die Gruppe zu „dokumentieren“, ist der Anteil solcher Bilder exorbitant. Natürlich kann man bei diesen Mengen nicht...

*.Art.Zollverein

Eher durch Zufall eifere ich nun einer kleinen, selbstauferlegten Challenge nach, zu der mich meine unzähligen Besuche auf Zollverein inspirierten. Mein Ziel ist es, düstere schwarzweißbilder zu produzieren, die allesamt einem Schema folgen: Hochformat. Einhaltung strikter Symmetrie. weitwinklig und in bodennähe fotografiert. Menschenleere. Weg/Straße im Vordergrund, der/die zum.. ..Hauptmotiv im Hintergrund leitet. schwarz/weiß-Tönung mit hohem Kontrast. aktueller Status:

Durchs Fischauge betrachtet: Zollverein

Da der Postbote heute schon ein Paket brachte, das ich eigentlich erst zur nächsten Woche erwartete, ging es heute spontan zu meiner Lieblingslocation: Zollverein. Man erkennt: das Bild wurde mit einem Fisheye gemacht. Genauer mit dem EF 8-15mm f/4 L Fisheye, das zur Zeit bei mir haust und eigens für die kommende Tour ins Kraftwerk Scholven aufgetrieben wurde. Ein Fisheye ist interessant. Portraits werden sofort...