Stichwörter: Langzeitbelichtung

das bunte Krokodil

Am Wochenende zog es mich nach langer Zeit mal wieder zu nächtlicher Stunde in den LaPaDu. Der Grund war die Weltrekord-Sandburg, die ich vor der Hochofenkulisse ablichten wollte, wie ich es bereits im letzten Jahr tat. Jedoch musste ich enttäuscht feststellen, dass die Sandburg in diesem Jahr nur einseitg bestrahlt wurde und durch die mangelnden Lichtverhältnisse eine solche Perspektive, mit Blick auf Hochofen 5, gar...

Essen: the city never sleeps

Was für Köln der Ausblick auf den Dom und die Zugbrücke ist, ist in Essen der Blick auf die A40 mit Evonik- und RWE-Hochhäusern im Hintergrund. Die Perspektive ist ein Klassiker hier im Ruhrgebiet und findet sich sogar im Intro der Lokalnachrichten. Jedoch bin ich an diesem Motiv verzweifelt. Was mir Anfangs als zu banal erschien, entpuppte sich später als Härtefall. Zu viele verschiedene Lichter...

Frühlingsboten

Ein Tulpenstrauß im trüben Januar bringt immerhin ein wenig Farbe in die Tristesse des Winters, der von seiner Seite nur Herbstwetter und Ungemütlichkeit zu bieten hat. Der Strauß ist zwar schon völlig aufgeblüht und die Kronblätter haben die besten Zeiten hinter sich, doch macht sich gerade dies irgendwie sehr angenehm im Kontext zu der Farbgebung, die dem Bild einen Vintagelook verleiht. Dieses Mal habe ich...

ExtraSchicht 2016: Geister in der Nacht – LaPaDu

Out of cam, Bilder aus dem Landschaftspark Nord in Duisburg Meiderich zur ExtraSchicht 2016. Der Spot hat es mir wirklich angetan, besonders mit der langen Belichtungszeit von bis zu 15 Sekunden wirken die Menschen wie schemenhafte Geister.. Spaßfakt: dadurch, dass der Raum ganzflächig circa 1cm unter Wasser stand, blieben viele Besucher am Ende der Trittsteine stehen und drehten um, ohne den Weg durch das Wasser...

Kraftwerk Hochfeld in Duisburg

Spontan und unvorbereitet ging es gestern Abend für eine Stunde zum fußläufig entfernten Innen-/Außenhafen in Duisburg. Während der Innenhafen mittlerweile ein reines Szeneviertel ist und der einzige aktive Hafenbereich nur noch die Marina, der Yachthafen, findet sich am vorgelagerten Außenhafen immer noch hafentypische Atmosphäre einschließlich Hobelwerk und Werft. Von dieser Stelle hat man einen imposanten Blick auf das nahegelegene Heizkraftwerk Hochfeld und den markanten Stadtwerketurm...

Rolltreppen können faszinierend sein..

Im Zuge der Kulturhauptstadt 2010 wurde die Zeche und die Kokerei Zollverein zu einem Prestigeobjekt der essener Stadtplaner stilisiert. Kaum ein Ort vereint Industrie und Kultur besser, als Schacht XII, der mit seiner markanten Architektur mittlerweile weltbekannt ist und wichtige Ausstellungen und Institutionen beherbergt. Das Ruhr Museum, welches sich in der alten Kohlenwäsche befindet, ist eine solche Institution von großem Namen. Erreicht wird das Museum...

LaPaDu: Rundgang durchs stillgelegte Eisenwerk

Wenn es Orte gibt, die mich auch nur annähernd so sehr interessieren, wie botanische Gärten, sind dies Industrieanlagen, insbesondere Eisenwerke mit ihren imposanten Hochofenanlagen. Die Faszination für solche Anlagen ist ähnlich tief in mir verwurzelt, wie die Affinität zur Botanik; Schon als Kind fand ich den Prozess der Verhüttung imposant und lauschte immer wieder gern den Erzählungen meines Onkels, der lange Jahre in einem solchen...

Abendhimmel über Schermbeck

Durch Zufall hatte ich die Kamera während eines Arbeitstages im Auto und nutzte nach Feierabend die Gunst der Stunde, um den jungen Abendhimmel einzufangen. Besonders das Farbenspiel lud dazu ein, sich die Zeit zu nehmen. Während im Vordergrund die Pfützen auf dem Schotter prangen, ziehen am Horizont die Dampfschwaden der Kraftwerke Walsum und Dinslaken mit dem Wind. Die Bearbeitung hielt ich relativ minimalistisch. Den Farbverlauf...

Duisburg bei Nacht

Wieder einmal war ich mit der Kamera in Duisburg unterwegs, um Facetten der Stadt zu sammeln – diesmal bei Nacht. Etwas ziellos führte mich mein Wagen, wie fremdbestimmt, abermals gen Innenhafen. Ein nahezu magischer Ort, der totgeknipst, wie auch anziehend ist. Durch seine Beleuchtung wirkt der ehemalige Hafen, der mittlerweile zum Szeneviertel und zur Flaniermeile mit überregionalem Ruf erwachsen ist, wie eine surreale Komposition. Erst...