Kategorie: Equipment

Canon EF 35-80mm Power Zoom: Skurriles aus dem Kuriositätenkabinett

Einige Stimmen sprechen beim EF 35-80mm Power Zoom definitiv vom schlechtesten Objektiv, das Canon jemals baute. Ist es das wirklich? Fakt ist: es ist zumindest das sonderbarste Objektiv aus Canons Repertoire und somit eines Sammlerstückes würdig. Wir gehen zurück in die späten 80er und frühen 90er, als der Camcorder die Privathaushalte erreichte. Surrende Objektive, die mittels Wippen elektronisch ihre Brennweite veränderten. Wozu noch Ringe drehen,...

Wildlifefotografie: gut getaped ist halb gewonnen

Schon lange war ich auf der Suche, meine Objektive entsprechenden Gegebenheiten, wie sie Outdoor zu finden sind, anzupassen. Objektivkondome in Camouflagemustern gibt es für alle gängigen Teleobjektive, doch schlagen diese meist mit einem hohen zweistelligen Betrag, bis teils in den dreistelligen Bereich, zu Buche. Eine gängige Alternative zu diesen Neoprenhüllen – die ihr Geld sicher Wert sind – sind adhesive Tapes, die sich rückstandslos entfernen...

Errungenschaften von der Photo&Adventure 2017

Die diesjährige Photo&Adventure bot viel Input und brachte viel Output! Kurzum: Man konnte sehr viel kaufen und sehr viel Geld ausgeben. Letzteres limitierte ich mir ursprünglich auf meinen 20Eur Schein, den ich eisern bei mir hielt. Ich wollte kein Geld ausgeben! Maximal eine Kleinigkeit. Ein neuer Objektivköcher für mein EF 70-200 L, oder ein Speicherkartensafe. Beides zu Messepreisen. Dafür hätte der Zwanni gereicht. Aber ich...

Carl Zeiss Tessar 2.8/50mm

Wie ich im Beitrag zum Danubia 2.8/35mm schon schrieb, habe ich mir noch einige andere M42 Linsen bestellt. Das Carl Zeiss Tessar 2.8/50mm ist eine davon. Die Linse ist das krasse Gegenteil zum Danubia, das zwar in Sachen Verarbeitung überzeugen konnte, jedoch bei der Bildqualität eher enttäuschte. Das Tessar ist eine alte DDR-Linse, die jedoch für den Export produziert wurde und schätzungsweise knapp 40 Jahre...

unterwegs mit Altglas: Danubia Compact 35mm 1:2.8

Um alte, manuelle Objektive schert sich mittlerweile eine nicht zu verachtende Community. Manch eingefleischter Fan fotografiert ausschließlich mit Altglas und weiß die Vorzüge der manuellen Linsen zu schätzen. Für alte Linsen spricht die Bildoptik, die vielfach den Zeitgeist des Objektives widerspiegelt. Besonderes Augenmerk liegt hierbei auf dem Bokeh, das bei einigen Exemplaren das Anschaffungskriterium Nummer eins ist. Hierbei spricht der Fan bei besonders stark und...

Freiheit durch Funk: Yongnuo RF603C II

Manchmal ist man in Situationen, da möchte man seine Kamera aus der Distanz auslösen. Sei es nun, weil man mit auf’s Gruppenbild möchte oder weil man die Kamera bei einer Langzeitbelichtung einfach nicht verwackeln will. Kabelgebundene Fernauslöser sind schon recht praktisch, doch setzt die Kabellänge hier die Grenzen. Etwas mehr Flexibilität bieten da IR-Auslöser, doch besitzen sie den entscheidenen Nachteil, dass sie frontal auf den...

What’s in my bag? – Ein Blick in den Rucksack.

Beim Durchforsten anderer Fotoblogs stößt man immer wieder auf Beiträge à la „What’s in my bag„, „was habe ich dabei“ o.Ä. Dabei handelt es sich um kurze Beschreibungen zum Inhalt der Fototasche: Was hat man im Rucksack? Auf was möchte man nicht verzichten? Was gehört zur Standardausrüstung einer jeden Tour? Ich habe mir das Thema zum Anlass genommen, dazu eine kleine Collage zu erstellen und...

Robust und Standfest: Kamerastativ Cullmann Revomax 535M RW30

Lange schon war ich auf der Suche nach einem Nachfolger für mein wackeliges Alpha 2800 von Cullmann. Ein Plastikbomber, der unter vielen Namen im Handel erhältlich ist, jedoch als Einsteigerstativ zu solchen Zwecken gute Dienste leistete. Doch spätestens, als ich in diesem Jahr in die einstellige Canon EOS-Klasse gewechselt bin und meinen Objektivpark um mein erstes L-Objektiv erweiterte, war mir das Alpha 2800 zum einen...

der Klassiker in weiß: Canon EF 70-200mm 1:4 L USM

Die weißen Objektive der L-Serie von Canon sind legendär. In den alltäglichen Abendnachrichten sieht man die weißen Objektive regelmäßig. Sie sind der Inbegriff des Blitzlichtgewitters bei Pressekonferenzen, Sportveranstaltungen, Gerichtsprozessen sowie nennenswerten Geschehnissen der Weltgeschichte und stehen für Qualität und Ausdauer. Eigentlich hatte ich das EF 70-200mm 1:4 L USM gar nicht mehr auf meinem Schirm. Im Gegenteil: fehlender Bildstabilisator und eine Blende von f/4 machten...

Walimex 500/6.3 – exotisches Spiegelobjektiv mit großer Brennweite

Die Themen Spiegelobjektiv und ernsthafte Fotografie sind oftmals Widersprüche, die selten in einem Satz genannt werden. Ihren ursprünglichen Anwendungszweck haben Spiegelobjektive in astronomischen Geräten (Spiegelteleskope) und fristen in der Fotografie jedoch ein absolutes Nischendasein; bis auf wenige alte Modelle von Minolta (jetzt Sony), Sigma und Tamron, wird dieser Bereich nahezu ausschließlich von Billiganbietern aus Fernost bedient. Doch gerade diesen Chinaböllern haftet ein zumeist zweifelhafter Ruf...