Markiert: Osnabrück

Impressionen aus Osnabrück, Teil 3.

Mittlerweile habe ich recht hartnäckig mehrere Serien von Schwarzweißaufnahmen aus OS hier in den letzten Tagen veröffentlicht. Es fing eigentlich am Wochenende damit an, dass ich analog mit der A-1 und APX 100 losziehen wollte. Das schlechte Wetter machte mir einen Strich durch die Rechnung und so wich ich auf EOS 7D2 und Schwarzweißbearbeitung per Lightroom aus. Die gewählte LR-Entwicklung kommt dem APX100 Bildstil recht...

Osnabrück: Impressionen aus der Altstadt, 04.07.2020.

Impressionen aus der Osnabrücker Altstadt. Eigentlich wollte ich die A1 samt Agfa APX 100 mitnehmen.. Aber für das alte Möhrchen erschien mir das Wetter zu unbeständig. Mit der DSLR bin ich wettertechnisch auf der sicheren Seite und sie hält auch mal einen Regenguss aus.Die Lightroom-Entwicklung kommt dem Ergebnis auf Agfa APX 100 relativ nahe..

Hafen Osnabrück, 04.07.2020.

Eine kleine Abendrunde zum Osnabrücker Hafen. Hierbei handelt es sich für mich um einen Ort, den ich zwar oft sehe, da ich dort meinem Studentenjob nachgehe, der jedoch mir ansonsten relativ unbekannt ist. Ein paar nette Fotospots fand ich schonmal auf meiner kleinen Runde. Ich war sicherlich nicht zum letzten Mal dort. Wie so oft: EF 24-70 1:2.8 L USM und 7D2.

Unterwegs mit dem Stormtrooper (Fortsetzung)

Wer konnte ahnen, dass ich heute wieder meinen kleinen Kumpel im Schlepptau haben würde. Also ging’s weiter durch Osnabrück.. Erst eine Runde um den See gelaufen, dann etwas Urbexen am alten Steinbruch.. Deja-vu. Kollege Stormtropper wusste aber zu posen.. 🙂 Auch hier: Ef 24-70/2.8 L und 7D2

Unterwegs mit Kollege Stormtrooper

Das lang angekündigte Unwetter entpuppte sich hier in Osnabrück als reinster Schaumschläger. 3-4 Donnerstöße und ein paar Tropfen am Nachmittag – das wars. Dennoch blieb ich bis Abends daheim, um ja nicht ins Unwetter zu geraten.. Irgendwann gegen 19 Uhr wurde es mir schließlich zu bunt und hielt es nicht länger in der Wohnung aus. Ich packte meinen Kollegen und die Kamera ein und fuhr...

Verspielte Pflanzenportraits aus dem BoGa-Osnabrück

Auch wenn ich das optisch hervorragende, aber vom Handling eher maue, Tokina 100mm 2.8 Makro längst gegen DAS Makroobjektiv schlechthin, dem Canon EF 100mm 2.8 Makro L IS USM, getauscht habe, finde ich mittlerweile – trotz massig vorhandener Natur und passender Jahreszeit – leider wenig Elan, mich im draußen im Makrobereich auszutoben. Makro unter freiem Himmel ist eine Sache für sich. Hier zählen Millimeter und...

Ein Kleinod der Ruhe: Der Hasefriedhof in Osnabrück

Was mir an Osnabrück so gefällt.. Selbst wenn einem daheim die Decke auf den Kopf fällt, weil die Umstände einem unfreiwillig viel Freizeit bieten, kann man überall tolle Ecken entdecken und den Alltag vergessen.. Mein heutiges Ziel war der Hasefriedhof. Ein alter Friedhof, der (soweit ich die Grabsteine recht beobachtete) von ~1800-1990 benutzt wurde und nun als Park dient. An Tagen wie diesen läd der...

Neugierige Nutria

Mittlerweile gibt’s hier so gut wie nur noch Naturfotos.. Die ganzen Pflanzenaufnahmen von meinen Wanderungen veröffentliche ich eh nur auf Instagram (bzw in Kürze wieder auf meiner Pflanzenseite), das würde hier den Rahmen völlig sprengen.. Aber Tiere gehen immer. Eigentlich wollte ich Eisvögel beobachten.. ich sah sogar drei Stück, jedoch wurden sie durch die stampfenden, schnaufenden Jogger aufgescheucht und ließen sich partout nicht fotografieren. Stattdessen...

Piepshow am Schlafzimmerfenster

Die Futterkörbe am Schlafzimmerfenster erfreuen sich bei den Gartenvögeln gerade großer Beliebtheit. Neben Kohl- und Blaumeisen, sind es die Spatzen, die sich an den vier Futterbällen laben. Gegen Morgengrauen höre ich schon das erste Gezwitscher am Fenster und kann die Vögel aus meinem Bett heraus in aller Seelenruhe beim Fressen beobachten. Leider entstanden die Fotos durch das Fenster, an dem immer noch der Wintersiff anhaftet....