Pomodoro entfesselt

Ich habe mich heute mal wieder mit dem entfesseltem Blitzen befasst. Eigentlich plane ich schon lang, mit dieser Methode neue Selbstportraits anzufertigen, aber blieb letztendlich dann doch bei den Tomaten hängen.

Ich hatte einen ganz besonderen Bildstil im Kopf, den man in Kochbüchern oft findet: Ein insgesamt relativ konstrastarmes Motiv mit schwach schwarzgeblitztem Hintergrund, aber konstrastreichen Details. Okay, das klingt nun widersprüchlich..

Bei den Tomaten gefiel mir das Tauwasser besonders gut und ich versuchte die Tropfen in die Bildgestaltung mit einfießen zu lassen.

Das Endergebnis trifft meine Erwartungen fast (zumindest bin ich mir nach mehrmaligem Betrachten sicher. Oder nicht?). Doch es waren mehrere Versuche nötig, um die richtige Balance aus Beleuchtung, Sättigung und Kontrast zu finden. Die grobe Bearbeitung erfolgte in LR. Mit ColorEfex schraubte ich die Kontraste einzelner Bereiche höher. Insbesondere die Tropfen kommen durch den Detail Extractor deutlich zum Vorschein.

Das Setup sah folgendermaßen aus: (Bitte nicht auf die Krümel am Teppich achten, meine Katzen haben gerade mit großer Wonne einen Karton zerpflückt;)

 

 

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. 24. Dezember 2017

    […] ich gestern mit den Tomaten experimentierte, kam mir die Idee, weitere Früchte im selben Stil zu fotografieren. Das Ergebnis ist meine […]

Kommentar verfassen