Gelsenkirchen: Skyline

Ein Effekt, der Auftritt, wenn man mit einem Teleobjektiv eine weitläufige Fläche fotografiert, ist das Phänomen, dass sämtliche Punkte auf einer relativ nahen Ebene zu schweben scheinen. So auch bei Landschaftsaufnahmen, die mit einem Teleobjektiv gemacht wurden.

Die Distanz zwischen Vorder- und Hintergrund scheint hierbei regelrecht zu verschwinden und so erscheinen Gebäude, die zig Kilometer vom Vordergrund entfernt sind, plötzlich zum Greifen nah. Lediglich die schwache Sättigung der weit entfernen Bauwerke lässt auf die große Distanz schließen. So zum Beispiel auf dem Bild der Skyline von Gelsenkirchen, das ich von der Himmelstreppe aus schoß.

Während die Innenstadt (orangenes Hochhaus, Vordergrund) rund 3km entfernt liegt, beträgt die Distanz zu Kraftwerk und Ölraffinerie am Horizont rund 15km.

Das könnte Dich auch interessieren...

Kommentar verfassen