Mensch ärgere dich nicht

menschaergeredichnicht

der Klassiker unter den Brettspielen. Ich hatte eine augenscheinlich kreative Idee im Kopf, als ich daran dachte, das Spielbrett zu fotografieren. Doch die Umsetzung ist relativ langweilig geworden. Ein Spielbrett aus der Perspektive ist leider doch nicht so spannend, wie ich es mir vorstellte.

Ich stelle mich der Kritik und bin offen für jegliche Verbesserungsvorschläge.

Nachtrag:

Nachdem ich das Bild in einer Fotogruppe postete, gingen die Vorschläge in eine sehr konkrete Richtung: Licht! Wo Licht ist, ist auch Schatten. Setzt man dies so ein, dass die Figuren einen halbwegs interessanten Schattenwurf erzielen, ließe sich zumindest mehr Spannung erzeugen. Doch sind es sonst die Schatten, die man nicht auf dem Bild haben will, habe ich nun tatsächlich Probleme, eben diese Schatten zu erzeugen.

das Problem:

Aufgrund der dunklen Jahreszeit knipse ich mit Blitz. Der Blitz schluckt jegliche Schattenwürfe. Selbst mit zwei Halogenlampen, die frontal die Szene beleuchten, ist es ohne Blitz und ISO400 (höher möchte ich wirklich nicht gehen), verdammt dunkel. Entweder ich habe ein ausgewogen beleuchtetes Bild (mit Blitz – aber ohne Schatten), oder ich habe ein dunkles Bild mit Schatten.

Eine Option wäre hierbei das entfesselte Blitzen. Doch dazu reicht mein Equipment bei Weitem noch nicht.. Ich besitze ja nichtmal einen Aufsteckblitz. Womöglich wäre das eine sinnvolle Anschaffung, wenn ich weiterhin Gefallen daran finde, “indoor” zu fotografieren.

Bis dahin warte ich lieber auf hellere Tage.

in dem Sinne: Mensch ärgere dich nicht!

Kommentar verfassen