Es ist Herbst bei den Krupps.

Das Stammhaus der Familie Krupp in Essen ist die Keimzelle eines gigantischen Industrieunternehmens. In diesem kleinen, bescheidenen Haus wohnten vor rund 200 Jahren die Dynastiegründer.

Nachdem das Haus im Krieg schwer beschädigt wurde, wurde es rund 30m neben seinem ursprünglichen Standort wieder aufgebaut. Damals als kleiner Zwerg zwischen riesigen Industriehallen, war es der Punkt der Besinnung, der jeden Arbeiter an die Anfänge dieser Firma erinnern sollte.

Mittlerweile sind die Kruppwerke in Essen bis auf wenige „entindustrialisierte“ Hallen abgerissen und das Haus liegt in einem Grüngürtel direkt neben dem Thyssen-Krupp Quartier, der Hauptverwaltung.

Als Einod inmitten einer Metropolregion schlummert es vor sich hin.

Nach der Eröffnung des benachbarten ThyssenKrupp Quartiers im Jahr 2010, wurde das Stammhaus und sein Mobiliar umfassend restauriert und ist jetzt Bestandteil von Gästeführungen im Thyssen-Krupp Quartier. Jetzige Eigentümerin des Hauses ist die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung.

Zitat, http://www.route-industriekultur.ruhr/themenrouten/05-krupp-und-die-stadt-essen/stammhaus-krupp.html

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.