Zu Besuch im Zoo: Zoom Erlebniswelt, Gelsenkirchen.

Ich hatte heute morgen spontan für mich entschieden, in den Zoo zu gehen!

Dabei sind rund 800 Bilder enstanden. 75% davon jedoch, weil die 7DII 11 Bilder pro Sekunde im Serienmodus schafft. Bei Tieren ist das aber auch nötig, da erfahrungsgemäß viel Ausschuss dabei ist. Als – mittlerweile – reiner Landschafts- und Industrieknipser, war ich es schon gar nicht mehr gewohnt, in dem Tempo zu fotografieren. Dazu ausschließlich offenblendig, Auto-ISO bis ISO 6400 und AV-, Bzw M-Modus, um schnelle Verschlusszeiten zu erzielen und schnelle Bewegungen „einzufrieren“. Bei den heutigen Lichtverhältnissen ging die ISO-Automatik teils nicht einmal bis 4000 – wenn überhaupt indoor, was aber sehr angebracht war. Als Objektiv hatte ich ausschließlich mein geliebtes 70-200 L IS USM genutzt. Für ein leidliches Panorama kam zwischendurch zwar das UWW nochmal raus, aber letztendlich hätte ich alle anderen Objektive daheim lassen können.

Mein absolutes Lieblingsbild des heutigen Tages ist der Schimpanse, der einsam in Gedanken versunken scheint: Daher nenne ich es einfach: „Solitude“.

Eigentlich ärgerte ich mich im Tropenhaus über die Reflexionen der schmutzigen und zudem gekrümmten Scheiben. Vernünftiges Fotografieren schien aussichtslos. Jedoch zeigte sich, dass gerade diese Makel als stilistische Elemente in einigen Fotos gut zur Geltung kamen.

Bei dem Bild erzeugt die Krümmung der Scheibe Unschärfen am Kopf und Reflexionen am Körper.. mit den angedeuteten Rauten des Gitters im Hintergrund und der nachdenklichen Pose wird die Melancholie des „Gefangenseins“ nochmals unterstrichen..

Galerie:

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.