Urbex: Das verlassene Hochhaus

Bilder eines Lost Places im mittleren Ruhrgebiet. Es handelt sich um ein ehemaliges Wohnhaus, das seit Jahren dem Verfall ausgeliefert ist und sich mittlerweile in einem äußerst desolaten Zustand befindet. Vom einstigen Leben, das in diesen Wänden hauste, ist nichts mehr zu spüren. Lediglich Tapentenreste und Aufkleber in ehemaligen Kinderzimmern lassen vermuten, dass dieser Ort einst das Zuhause dutzender Menschen war. Obwohl das Haus sicherlich...

Bonbonglas

Süßes oder Saures?

Mal wieder ein Stillleben, mal wieder etwas Essbares. Dabei ist Foodfotografie eigentlich gar nicht mein Ding, aber ein Glas voller saurer Weingummis muss man einfach fotografieren. Als Setup kam der gewohnte Aufbau zum Einsatz: entfesselter Speedlite von links, Studioblitz von schräg rechts oben. Ein dritter Blitz von rechts unten hätte das untere Viertel sicher besser ausgeleuchtet, ein Polfilter hätte die Reflexionen verringert. Für’s nächste Mal...

Frühstückstisch

Hoooooonig ist der selbstgeimkerte Honig von Gartenbloggerkollege Stefan, der mir beim Gartenbloggertreffen ein Glas seiner diesjährigen Ernte mitgab. Während der Arbeit kam mir die Idee, das Glas mit seinem wirklich gelungenen Label (und dem leckeren Honig!) in einer Alltagssituation abzulichten. Am Abend war es dann so weit. Brotkasten, Croissants, Brettchen und Honig – fertig ist der Frühstückstisch. Gern hätte ich noch einen von diesen typischen...

Echinacea purpurea – der Purpur-Sonnenhut

Purpur-Sonnenhut (Echinacea purpurea) ist ein altbekanntes Heilkraut gegen Erkältungserscheinungen, dessen Anwendung bereits in indigenen Völkern bei Husten, Rachen- und Mandelbeschwerden praktiziert wurde. Die ausdauernde Pflanze findet auch als Gartenbepflanzung rege Verwendung und wird in etlichen Variationen gezüchtet. Aufgenommen bei Volmary in Münster, während der Kaldenhoftage (bzw. Gartenblogger Treffen). Weitgehend Out-of-cam, bis auf Verkleinerung und Wasserzeichen. Trotz ISO 800 am APS-C Sensor ist das Bild relativ...

London calling

London im Eildurchgang, hektisches Fotografieren zwischen den Sightseeingtouren, kaum Flexibilität. Jegliches Touristenklischee wurde erfüllt, um möglichst viel Sehenswertes in knapp dreieinhalb Tage unterzubringen. Knapp tausend geschossene digitale Bilder und viel, viel Ausschuss. Immerhin sind ein paar Highlights dabei. London ist irgendwie prädestiniert für Streetfotografie. Auch wenn dies nur ein zaghafter Ausflug in dieses Gefilde war, spürte ich nicht die Hemmungen, denen ich hier gegenüberstehe, wenn...

Thyssen-Krupp Quartier

Es ist einer dieser Tage, an denen man voller Euphorie an eine Sache herangeht, im Grunde jede Zeit der Welt hat, um sich dieser Sache mit vollem Einsatz zu widmen und schlussendlich an seinen viel zu hohen Ansprüchen scheitert Das Thyssen-Krupp Quartier in Essen ist für seine Architektur überregional bekannt und ein beliebter Spot zum Fotografieren. Eigentlich kann man hier nicht viel falsch machen, der...

EF-S 18-55mm vs. EF-S 17-85mm

Weitwinkel an Standardzooms: 17mm vs. 18mm

Eigentlich wollte ich mir keine EF-S Objektive mehr zulegen, doch das EF-S 17-85mm, f/4-5.6 IS USM von Canon fand spontan den Weg zu mir und wurde natürlich bereits umfangreich eingeknipst. Was mich jedoch am meisten bei dieser Brennweite bis dato immer wunderte: fällt der zusätzliche Millimeter im Weitwinkel – im Vergleich zum EF-S 18-55mm, f/3,5-5,6 IS STM – eigentlich ins Gewicht? Bei fast allen großen...

it’s a sunny day..

Auch wenn es meine Mitmenschen manchmal nervt, dass ich mittlerweile kaum mehr ohne Kamera aus dem Haus gehe, möchte ich dennoch nicht drauf verzichten und die Kamera in gewissen Situationen immer Griffbereit haben. So wurde aus dem heutigen Picknick mit der Freundin ein spontanes Shooting, bei dem ich praktischerweise mein neues EF-S 17-85mm ausreizen konnte. Doch dazu folgt bald ein ausführliches Review. Um das Bild...

ExtraSchicht 2016: Geister in der Nacht – LaPaDu

Out of cam, Bilder aus dem Landschaftspark Nord in Duisburg Meiderich zur ExtraSchicht 2016. Der Spot hat es mir wirklich angetan, besonders mit der langen Belichtungszeit von bis zu 15 Sekunden wirken die Menschen wie schemenhafte Geister.. Spaßfakt: dadurch, dass der Raum ganzflächig circa 1cm unter Wasser stand, blieben viele Besucher am Ende der Trittsteine stehen und drehten um, ohne den Weg durch das Wasser...

Fotorucksack im Test: Mantona Rhodolit

Nachdem ich in den letzten 12 Monaten nun drei Fototaschen nutzte und in allen erdenklichen Situationen mit mir herumschleppte, stellte ich fest, dass die Taschen mit jeder Neuanschaffung größer – und somit sperriger – wurden. Analog zum Equipment wuchs auch das Taschenvolumen – und mit damit einhergehend sank der Tragekomfort. Mit Fototaschen ist es immer so eine Sache.. Man kauft eine, ist über einen gewissen...